Regionalverband Rhein-Sieg-Eifel - Der viertgrößte Verband im BDK

Am 10. Dezember 1954 wurde in Anwesenheit von 30 Vereinen, Gesellschaften und der Festausschüsse Bonn, Bad Godesberg, Siegburg und Siebengebirge "die Vereinigung der Festausschüsse im Großraum Rhein-Sieg" gegründet. Nun wurde die Werbetrommel in den einzelnen Festausschüssen gerührt, und immer mehr Vereine meldeten sich von links und rechts des Rheins, um Mitglied im "BDK" und damit auch Mitglied im Regionalverband zu werden.

Da hierbei aber sehr viele Gesellschaften waren, die keinem Festausschuss angehörten, wurde der Name geändert und hieß von 1957 an "Vereinigung der Karnevalsgesellschaften im Großraum Rhein-Sieg" mit damals 70 Vereinen.

Der großen Fläche und der regionalen Verschiedenheit des Brauchtums wegen, wurde ein Unterteilung in 12 Bezirke vorgenommen. Jeder Bezirk wird von einem Bezirksvorsitzenden betreut. Alle drei Jahre wird dieser durch die Vereine Im Bezirk gewählt und vertritt dann "seinen Bezirk" im Gesamtpräsidium des RSE.

Übersichtskarte